Kundenzufriedenheit in 2017 erneut bestätigt

Bekannt ist Köttgen Hörakustik u.a. aufgrund der Empfehlungen des Freundes- und Bekanntenkreises. Ein weiterer Faktor für die Bekanntheit ist die starke Präsenz vor Ort. Weiterlesen „Kundenzufriedenheit in 2017 erneut bestätigt“

Kunden interessiert „Smartes Hören“

Die Hörgeräte mit Smartphone oder TV koppeln, Telefonate und Musik aus dem iPhone* direkt in den Hörgeräten empfangen, über eine App das Hörerleben komfortabel steuern… – smarte Hörgeräte bieten zahlreiche Zusatzfunktionen. Doch wollen das die potentiellen Kunden wirklich? Weiterlesen „Kunden interessiert „Smartes Hören““

Köttgen Hörakustik informiert am Welttag des Hörens

Anlässlich des diesjährigen Welttag des Hörens am 03.03.18 hat Köttgen Hörakustik eine Informationsveranstaltung in den Räumlichkeiten der Filiale Lindenthal ausgerichtet. Weiterlesen „Köttgen Hörakustik informiert am Welttag des Hörens“

Welttag des Hörens am 03. März

Am 03.03.2018 findet der diesjährige Welttag des Hörens statt. Der weltweite Thementag wird gemeinsam von der Weltgesundheitsorganisation (WHO), zahlreichen Branchenpartnern und dem Bundesverband der Hörgeräte-Industrie (BVHI) veranstaltet. Weiterlesen „Welttag des Hörens am 03. März“

So gut hört Deutschland – Auswertung Hörtour FGH

Bei der Hörtour der Fördergemeinschaft Gutes Hören wurde über 25.000 Mal dem Volk buchstäblich ins Ohr geschaut. An den kostenlosen Hörtests haben deutlich mehr Personen der jüngeren Jahrgänge teilgenommen. Weiterlesen „So gut hört Deutschland – Auswertung Hörtour FGH“

Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Werner Köttgen

Köln, 16.01.2018 – Herr Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Herrn Werner Köttgen das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Die Ordensinsignien wurden am 15.01.2018 in einer Feierstunde im festlichen Spiegelsaal von Schloss Morsbroich in Leverkusen vom Oberbürgermeister der Stadt Leverkusen, Herrn Uwe Richrath überreicht. Weiterlesen „Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Werner Köttgen“

Stimme und Persönlichkeit

Mit der Stimme ist es so ähnlich wie mit den Ohren, denn solange alles zu funktionieren scheint, schenken wir ihnen eher weniger Beachtung. Dabei haben beide enormen Einfluss darauf, wie wir die Umwelt wahrnehmen und wie wir auf unsere Umgebung wirken. Weiterlesen „Stimme und Persönlichkeit“

Hilfe, ich verstehe den Arzt nicht – Diagnose- und Behandlungsfehler durch Hörprobleme

Wissenschaftler der Universität Cork / Irland gingen der Frage nach, inwieweit Hörprobleme die Verständigung mit Ärzten oder Pflegepersonal beeinträchtigt. Die Ergebnisse zeigen, dass es durch Hörprobleme häufiger zu Missverständnissen kommt, gerade bei spezifischen krankheits- oder therapierelevanten Informationen. Weiterlesen „Hilfe, ich verstehe den Arzt nicht – Diagnose- und Behandlungsfehler durch Hörprobleme“

Knalltrauma an Sylvester – Besonders gefährdet sind Kinder und Jugendliche

Das gehört für viele zu einer gelungenen Sylvesterfeier: Feuerwerk, Böllern und Raketen und das möglichst laut. Nur ist das Vergnügen nicht ganz ungefährlich: Jahr für Jahr sind zahlreiche Unfälle zu verzeichnen. Neben Verletzungen an Körper oder im Gesicht können Knaller auch dauerhafte Hörschädigungen verursachen. Leider sind gerade junge Menschen im Alter von 6 – 25 Jahre davon betroffen. Ein Knalltrauma kann eine dauerhafte Schwerhörigkeit oder auch Tinnitus auslösen, warnt die Deutsche Tinnitus-Liga e.V. (DTL)

Weiterlesen „Knalltrauma an Sylvester – Besonders gefährdet sind Kinder und Jugendliche“

Geräusche wirken entspannend – aber welche?

Manche Geräusche gehen richtig auf die Nerven. Dafür wirken andere Geräusche angenehm und entspannend. Die Fördergemeinschaft Gutes Hören hat eine repräsentative Gruppe von Menschen gefragt, welche positiv empfundenen Hintergrundgeräusche besonders gerne gehört werden, wenn es um Entspannung geht. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala steht das Meeresrauschen mit 40% Zustimmung, gefolgt von Regen (19%), Vogelgezwitscher (17%) und Kaminfeuer (10%). Weiterlesen „Geräusche wirken entspannend – aber welche?“