Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte (HdO-Hörgeräte)

Klassisches HdO-Hörgerät:
Individuell, vielseitig und leistungsstark

HDO_IDO_alle Modelle_Oticon_Alta_Hand_72dpi
Oticon – Alta

Ein Hörsystem-Typ ist das Hinter-dem-Ohr-Hörgerät. Es sitzt direkt hinter dem Ohr und ist unmittelbar mit dem Ohrpassstück (der Otoplastik) verbunden. Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte eignen sich für nahezu jede Schwerhörigkeit.

Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte stellen in ihrer Ausführung und grundsätzlichen Formgebung den Klassiker unter den Hörgeräten dar. So waren die ersten kompakten Hörgeräte im Jahr 1960 prinzipiell bereits in dieser Ausführung erhältlich. Die heutigen Systeme bieten selbstverständlich alle Möglichkeiten modernster High-End-Technologie und oftmals, gegenüber anderen Ausführungen, auch noch etwas mehr.

Besonderheiten:
Sie sind leicht zu handhaben, zuverlässig, robust und mit einer Vielzahl an technischem Zubehör kombinierbar. Bedingt durch ein gutes Platzangebot haben die Batterien mehr Kapazität und somit eine lange Lebensdauer. Optional ist ein Akkubetrieb hierbei ebenso möglich, wie eine Verbindung zu Induktions-, Bluetooth- und Funkanlagen. Bei hochgradigen Schwerhörigkeiten haben sich die Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte aufgrund Ihrer enormen Leistungsfähigkeit bewährt, sodass sich hiermit im Einzelfall auch Hörminderungen ausgleichen lassen, welche an Taubheit grenzen. Darüber hinaus gibt es unterschiedliche Größen, welche durch farbliche Anpassung an Haar, Hautfarbe oder Brillenbügel auch kosmetischen Ansprüchen genügen.

Mini-HdO-Hörgerät:
Der kleine Unterschied

DHO_mini_Dream440_PASSION_red
Widex - Unique Passion

Das Mini-HdO-Hörgerät unterscheidet sich, verglichen mit dem klassischen HdO-Hörgerät, neben der kleineren Bauform vor allem darin, dass die Verbindung zum individuellen Ohrpassstück sehr dünn und somit nahezu unsichtbar ist, sodass diese Hörgeräte unauffällig getragen und verwendet werden können.

Durch die deutlich kleinere Ausführung werden diese Hörgeräte einer kosmetisch anspruchsvollen und nahezu unauffälligen Hörgeräte-Versorgung im besonderen Maße gerecht. Selbst diese heutigen, kleinsten Systeme bieten nahezu alle Möglichkeiten anderer modernerer High-End-Technologien.

 

Besonderheiten:
Die Mini HdO-Hörgeräte sind besonders leicht und filigran in der Ausführung, sodass sie kaum spürbar getragen werden können. Es sind prinzipiell zwei unterschiedliche Varianten verfügbar. Entweder ist  der Hörer (Lautsprecher) im Gehörgang positioniert und mit dem Ohrpassstück verbunden. Da der Schall erst kurz vor dem Trommelfell erzeugt wird, entsteht  ein besonders breites und vergleichsweise natürliches Klangspektrum. Bei der anderen Variante  sitzt der Hörer wie sonst auch üblich im Gehäuse des  Hörgeräts selbst und der Schall wird über einen sehr dünnen Schlauch in den Gehörgang geleitet. Welche Variante den besten Hörerfolg bringt, kann nach entsprechender Prüfung der individuellen Hörfähigkeit eindeutig bestimmt werden. Technisch sind sie darüber hinaus mit einer Vielzahl an Zubehör, wie z. B. Verbindungen zu Induktions-(T-Spule), Bluetooth (Smartphone)- und Funkanlagen, kombinierbar.