Tag des Handwerks am 21.9.2019

Am 21. September findet zum 9. Mal der bundesweite „Tag des Handwerks“ statt. Dieser Tag wird traditionell ganz im Zeichen des Deutschen Handwerks stehen, um die Leistungen und die Bedeutung dieses Wirtschaftsbereichs zu würdigen. Auf dem Heumarkt gibt es zahlreiche Aktionen und Informationen rund um das Handwerk sowie ein interessantes Bühnenprogramm mit namhaften Kölner Bands.

Köttgen Hörakustik informiert über das wichtige Gesundheitshandwerk „Hörakustik“ und bietet den Besuchern neben einem kostenlosen Hörtest die Möglichkeit, mit Fachleuten ins Gespräch zu kommen und sich einen ersten Einblick in das Tätigkeitsfeld des Hörakustikers zu verschaffen. Es sollen vor allem junge Menschen für den beruflichen Weg in die Hörakustik begeistert werden. Dieser relativ junge Handwerksberuf bietet ein hohes berufliches Entwicklungspotenzial, ist aber leider noch verhältnismäßig unbekannt.

Geschäftsführer Dirk Köttgen weist darauf hin, dass das Berufsbild „Hörakustiker“ viele relevante Themenbereiche, wie z.B. Biologie, Chemie, Physik, Gesellschaftslehre, Gesundheitswesen und Technik umfasst. Der vielseitige Beruf gestaltet sich als sehr abwechslungsreich und bietet viele persönliche Fortbildungsmöglichkeiten, die vom Erwerb des Meisterbriefes bis hin zum Studium reichen. Eine moderne Hörgeräteversorgung kann die Kommunikationsfähigkeit verbessern, Lebensqualität bewahren und viele weitere Vorteile bieten. „Smarte“ Hörgeräte sind in der Lage, Verbindungen zu anderen Bluetooth- oder internetfähigen Geräten aufzubauen. Kabelloses Telefonieren sowie Audio-Signal-Wiedergabe von Musik, Fernsehsignal und Ansagen eines Navigationssystems können – je nach Ausführung – ganz einfach direkt in die Hörgeräte übertragen werden. Darüber hinaus kann das Smartphone, mithilfe einer App, als externes Mikro oder als Fernbedienung zur Steuerung der eigenen Hörsituation genutzt werden. Wir möchten die Chance nutzen, bei den Schülern frühzeitig das Interesse an der handwerklichen Ausbildung zum Hörakustiker zu wecken. Die Perspektiven des Berufsstandes selbst sind als sehr positiv zu bewerten. Hierfür verantwortlich sind der demografische Wandel und das weitere Fortschreiten der Hörgeräte-Technik.

„Die Chancen auf einen Ausbildungsplatz stehen recht gut, vorausgesetzt man hat eine gute Mittlere Reife, Interesse am Gesundheitshandwerk und eine gewisse soziale Kompetenz. Auch dieses Jahr sind immer noch nicht alle Ausbildungsplätze besetzt, weshalb wir uns auf neue Bewerber sehr freuen“, so Dirk Köttgen. Denn der Ausbildung im Hörakustiker-Handwerk wird bei Köttgen Hörakustik eine große Bedeutung beigemessen, was sich auch in den Ausbildungszahlen widerspiegelt. Weit über 20 junge Menschen erlernen derzeit bei Köttgen Hörakustik den Beruf des Hörakustikers. Dieses überdurchschnittliche Engagement wurde bereits von der Handwerkskammer mit dem Preis „Top-Ausbildungsbetrieb“ gewürdigt.

Ein Tag, an dem sich junge Menschen sehr komplex über die beruflichen Möglichkeiten im Handwerk informieren können und der sowohl für die Besucher als auch für die ausstellenden Handwerkszweige erfolgversprechend ist.

Unsere Partner: